Konzert

Spex, Schmutz, Missy & Byte FM präsentieren:
Do
03.
05.
18

U.S. GIRLS

In Berlin als 8-köpfige Band!

Mittlerweile zehn Jahre ist es her, dass sich Meg Remy einen 4-Track-Rekorder und ein Mikrophon schnappte und eine Reihe von spontanen Improvisationen aufzeichnete. Dieser Mix aus Störgeräuschen, Klirren und gesungenen Melodien erscheinen im Rückblick wie ein einzigartiger amerikanischer Entwurf aus Minimalismus, einem unverkennbaren weiblichen Gegengewicht zu „Nebraska“ oder Rev & Vegas frühen akustischen Konfrontationen. Im krassen Gegensatz zu diesen Anfangstagen von U.S. Girls steht dagegen ihr neuestes Werk „In A Poem Unlimited“, denn das mittlerweile sechste Album der Künstlerin und das zweite auf 4AD ist in langen Aufnahmesessions in verschiedenen Studios mit über 20 Beteiligten entstanden. Und weil Remy in der vergangenen Dekade ihrer Schaffensphase immer mehr eine politische Vision durchlief, ist ihr neustes Werk, auch wenn mittlerweile mehr Beteiligte daran mitgearbeitet haben, ihr persönlichster Protest bis hierhin!

Im Sound des Albums schlägt sich die Mitarbeit der vielköpfigen Beteiligten nieder. Während zuvor oft Samples den Klang der U.S. Girl-Songs ausmachten, entdeckt man hier eine neue Groovines. Denn bis auf zwei Songs, entstanden alle Songs durch die Mithilfe von The Cosmic Range, einem instrumentalen Kollektiv aus Toronto – mittlerweile Wahlheimat von Remy. Unter der Führung von Matthew Dunn, versammeln sich seit 2014 unter dem Namen The Cosmic Range einige der besten Improvisations-Künstler Kanadas, darunter auch der langjährige U.S. Girls Mitstreiter und Produzent Maximilian „Twig“ Turnbull. Wie auch schon bei ihren letzten gemeinsamen Arbeiten, definieren Remy und Co auch auf dem neuen Album jeden Song neu, mixen improvisierten Psych-Rock, Jazz und antreibende Dance-Musik und verschreiben sich so nie einem konkreten Genre.
Inhaltlich behandelt „In A Poem Unlimited“ düstere Meditationen der aufgeladenen Atmosphäre direkt nach Gewaltakten. Viele der Songs sind Charakterstudien von Frauen, die mit Macht zu kämpfen haben und damit wie man sie gewinnt, ausübt oder wie man Strategien entwickelt, um ihre Auswirkungen zu vermindern.

In einer Zeit von gesellschaftlicher Aufruhr stehen viele Künstler am Scheideweg, wie sie als Individuum und Künstler mit den Geschehnissen in ihrer Umgebung umgehen. Es gibt keinen Mangel an Medien, die Abwechslung oder zumindest die kurzfristige Linderung anbieten. Doch für diejenigen, die die aktuelle Situation mit offenen Augen aufnehmen und sich damit beschäftigen, artikuliert „In A Poem Unlimited“ eine substantielle Frage: Kann man tanzen, während man denkt?
Do 03.05.2018   Berlin
Kantine am Berghain
ausverkauft!
Ticket
Ticketpreis
16,50 €
 
Einlass: 19:30 –  Beginn: 20:30 –  Anfahrt
Allgemeine Zahlungsmittel

Kreditkarte
Vorkasse
SEPA Bankeinzug
PayPal
Sofort.

Konzert

Sa
26.
05.
18

PALM

Ticketpreis 13,20 €

Konzert

Di
02.
10.
18

LA LUZ

Ticketpreis 14,30 €